Regeln und Hinweise

Flugverbot

 

Hangordnung Startplatz Pöhlberg Süd – Fluggelände nach §25LuftVG

1.  Halter:

Gleitschirmfliegerclub Osterzgebirge

Anschrift:            01776 Hermsdorf,  Im Richtergrund 4

Beauftragter Luftaufsicht  (Geländeeinweisung/Geländeaufsicht): 

Jörg Reimann   Funk: +49 (0) 174- 97 97 460          09128 Chemnitz, Altenhainer Dorfstraße 57a

Geländeeinweisungen/Fluggebietsbetreuung:

Hartmut Puls    Funk: +49 (0) 160- 58 44 157        09456 Annaberg-Buchholz, Töpferweg 4

Rico Müller        Funk: +49 (0) 173- 79 48 893 )      09456 Annaberg-Buchholz, Geyersdorfer Hauptstraße 20

 

2. Gelände:

Startplatz:           Pöhlberg Süd (unterhalb mittlerer Rundgang neben Modellfliegerplatz)

                               GPS   50.569966, 13.030543

Startrichtung:    Süd  (170°-190°)

Landung:             Wiese ca. 400m direkt unterhalb des Startplatzes

(obere Wiese östlich großer Baumgruppe-Windsack)

GPS    50.566447, 13.031039

 

3. Flug- und Geländeregeln:

- Autos auf Parkplatz an der Pöhlbergauffahrt abstellen (ehemalige Schanze), mittleren Rundweg benutzen (alternativ Platz an Ecke Alte Karlsbader-Alte Poststraße)   Mittleren Rundweg und Plattenstraße Landeplatz keinesfalls  mit Kfz befahren!

- Naturschutzgebiet „Pöhlbergalm“ (unterhalb des ganzen Weges) nicht betreten!

- Nur ausgewiesenen Bereich zum Starten nutzen, Flora und Fauna   im Startbereich schützen-ebenfalls Naturschutzgebiet!  

- Haltet das Gelände sauber, eigenen Müll selbst entsorgen!

- Vogelschutz-Flugverbotszeit beachten:  10.Mai - 10.Juni  jedes Jahr!

- Sonstige Limitierung der Flüge:   März-September  max. 15 Flugtage,   nicht mehr als jeweils 5 Piloten!

- Ist nur reines Soaren über dem Startplatz möglich, so gilt Startverbot ab 4 Piloten innerhalb einer Höhe von 50m über Startplatzniveau  (doppelte Baumhöhe Hochwald)

- Vor, spätestens am Ende eines Flugtages  ist der Flug mit einem Eintrag ins Flugbuch (liegt beim Pöhlbergwirt aus) zu dokumentieren.

-  Startrichtung S-SSO, großen Baum rechts umfliegen, nicht durch die „Lücke“  (erst danach linkshaltend Aufsoaren an der Waldkante möglich  ->  http://www.dhv-xc.de/xc/modules/leonardo/index.php?name=leonardo&op=show_flight&flightID=735529

- Keinesfalls  Start bei  rein SO-Wind  <160°  Startbereich=LEE !

-  Piloten, die nicht starten bzw. den Start nicht unmittelbar vorbereiten halten sich oberhalb auf dem Rundweg auf.  Der Startbereich ist nicht für Groundhandling vorgesehen!

- Koppeln und Weidegebiete strikt meiden, Tiere nicht tief überfliegen, Weiden nicht durchlaufen!  Achtung Deckbullen im Weidebetrieb!

- Das Gelände ist nicht für Schulungsbetrieb zugelassen!

- Das Gelände ist nicht für den motorisierten Flugbetrieb zugelassen!

- Erste Hilfe Ausrüstung ist von jedem Piloten mitzuführen, mindestens ist abzustimmen, daß während eines Flugtages eine Ausrüstung am Startplatz vorgehalten wird. Ein Deponieren ist nicht möglich.

- Erstfliegern haben sich bei einem Geländeverantwortlichen einweisen zu lassen (thermische Aktivität/Turbulenzen/Startprozedere)

- Bei Außenlandungen sind die Wiesen zügig zur Fahrstraße unterhalb des Landeplatzes zu verlassen-nicht in Wiesen mit hochgewachsenem Futter landen!

- Zuwiderhandlungen gegen die Hangordnung werden mit Anzeige und Flugverbot geahndet.

 

4. Notfallkontakte:

Rettungsleitstelle Chemnitz:                    0371 19222

Rettungsdienst                :                                  112

Polizei:                                                                 110

Feuerwehr Annaberg:                                 03733 67 64 82